Autor: poyntnerjo

Werkunterricht: Kreatives Arbeiten mit Salzteig

Sowohl die 1. als auch die 2. Klassen waren am neuen Freigelände unterwegs, um die wichtigsten Ingredienzien für ihre Salzteig-Mandalas zu sammeln. Dabei wurden nicht nur viele Pflanzenarten entdeckt, auch der Spaß kam dabei nicht zu kurz.
Im Werkraum wurden die gefundenen Schätze dann in den Salzteig verarbeitet – die Ergebnisse können sich sehen lassen! Ein Dankeschön an dieser Stelle an Prof. Krausl, die frühmorgens den Salzteig für alle Gruppen hergestellt hat.

Kugelbahnen im Werkunterricht

Dass auch in Supplierstunden fachbezogen gearbeitet werden kann, haben die 2. Klassen bewiesen: Kurzerhand wurde das Programm umgestellt und beide Werkgruppen konstruierten ausgesprochen gelungene Kugelbahnen.

Lernraum Schulumgebung

Die Gruppe Blau der 1B nutze die ersten Frühlingstage vor Ostern, um auf Spurensuche nach den Protagonisten einer Tiergeschichte von Käthe Recheis zu gehen. In der Umgebung des Schulgeländes haben Biber in der Au ihren Lebensraum. Die Erzählung diente als Grundlage für weiterführende Übungen zum Textverständnis. Zusätzliche Informationen zum größten Nagetier Österreichs wurden anschließend am Tablet recherchiert.

Literarische Schnitzeljagd

Um vor allem während der HÜ-Tage für ein wenig Abwechslung zu sorgen, konnten die 1. und 2. Klassen ihr Glück bei einer literarischen Schnitzeljagd in der näheren Umgebung der Schule versuchen. Rätsel mussten gelöst werden und auch ein wenig schauspielerisches Geschick war gefragt! Von der Schrulle mit der Butterstulle bis zu Drachen, die nichts zu lachen haben – es war für jeden etwas dabei.

 

Mathematik: Die Eulersche Gerade

Im Mathematik-Unterricht stand mit der Eulerschen Gerade ein besonderes „Gustostückerl“ bei der Konstruktion von Dreiecken am Programm. Die Ergebnisse können sich sehen lassen!

Webinar der 2. Klassen – Mein Beitrag zum Weltklima

Mein Beitrag zum Weltklima

Heute haben die blauen Gruppen der 2A und 2B den Home-Schooling-Tag für ein Webinar mit Gastreferentinnen des Vereins Südwind NÖ genutzt, um sich mit dem Thema Weltklima näher zu beschäftigen. Nächste Woche dürfen auch die gelben Gruppen über ihren Beitrag zum Weltklima diskutieren.

Mikroskopieren

Man muss herausfordernden Situationen auch positive Seiten abgewinnen – so haben die 2. Klassen den Schichtbetrieb genutzt, um in Kleingruppen im Fach Biologie zu mikroskopieren. Die Ergebnisse konnten sich sehen lassen!

Gartengestaltung am pGK

Auch im Privaten Gymnasium Klosterneuburg kehrt der Frühling ein!

Die Gruppe 1A Blau hat bereits den Garten gesäubert und kleine Hochbeete montiert. Die Gruppe 1B Blau hat einen Baum gepflanzt.

 

Faschingsdienstag im Distance Learning der 1B

Was hat der Faschingsdienstag mit der Klassenlektüre der 1B zu tun?

 

Obwohl heuer keine großen Faschingsfeierlichkeiten stattfinden konnten, hatte die 1B allen Grund sich am Faschingsdienstag zu verkleiden. Die Schüler*innen schlüpften nämlich in die Rolle einer selbst gewählten Figur aus der Klassenlektüre „Drachen haben nichts zu lachen“. Sie machten sich dazu im Distance Learning auf die Suche nach Alltagsgegenständen oder stellten Accessoires für schwere Rüstungen und edle Gewänder aus Karton und Papier selbst her. Hoch zu Ross traten viele Ritter*innen zum Turnier an, um für den Schutz der vom Aussterben bedrohten Drachen zu kämpfen. Auch der Herzog und seine Tochter waren unter den Turnierbesucher*innen zu finden.

Testungen am pGK

Dank der Vorbereitung und Mithilfe von allen Lehrkräften, Eltern und Schülerinnen und Schülern sind die ersten Testwochen mit dem „Nasenbohrer-Test“ sehr gut verlaufen. Neben den Selbsttests für die Lehrkräfte, die wöchentlich durchgeführt werden können, bietet das pGK seit letzter Woche auch ein besonderes Service an:

Alle Lehrkräfte können sich ein Mal pro Woche mittels Antigen-Schnelltest von medizinischem Personal testen lassen und erhalten ihr Ergebnis bequem via Smartphone. Möglich gemacht wurde dies durch die Unterstützung der Stadtgemeinde Klosterneuburg und vor allem des Roten Kreuzes Klosterneuburg.

Ein weiterer, wichtiger Beitrag für ein sicheres Schulleben!