Kategorie: Aktuelles

Back2School 2022

In den letzten beiden Augustwochen des Jahres 2022 war es wieder Zeit für unsere „Back2School“-Wochen. Ziel war es, die Schüler*innen zu unterstützen, sich nach sieben Wochen Ferien wieder an den Schulalltag und einen geregelten Tagesrhythmus zu gewöhnen.

Uns als Betreuer war es dabei wichtig, die Interessen und Bedürfnisse der Schüler*innen zu berücksichtigen, sodass wir jeweils an beiden Montagen das Wochenprogramm gemeinsam und auf demokratischer Basis mittels Abstimmungen zusammenstellten.

So verbrachten wir die Vormittage damit, die Schüler*innen in einer entspannten Atmosphäre mittels Gemeinschaftsspiele und Übungen zu Lerntechniken möglichst gut auf das kommende Schuljahr vorzubereiten.

Aufgrund der Interessen der Kinder und der Lehrfächer der Betreuer wurden thematische Schwerpunkte in den Fächern Geographie und Geschichte (Klimawandel, Erster und Zweiter Weltkrieg, aktuelle weltpolitische Lage) gesetzt, wobei bei der Übungsauswahl Wert auf Lesekompetenz und das Führen von Diskussionen gelegt wurde.

Nach einem produktiven Vormittag und dem Mittagessen im Happyland, hatten wir uns am Nachmittag Freizeit verdient, welche ebenfalls stets von den Kindern mitgestaltet wurde. Wir nutzten dabei das Areal des Happyland, die Au, das Schulgelände und das gesamte (leere) Schulgebäude.

Die Highlights der beiden Wochen waren wohl unsere Exkursionen. In der ersten Woche besuchten wir das Stift Klosterneuburg und seine Schatzkammer sowie das Time Travel in Wien inklusive einer Tour am Wiener Ring. Mitte der zweiten Woche durften wir unserem Nachbarn, dem Essl-Museum, einen Besuch abstatten. Da das Gebäude ja heute nicht mehr als Museum, sondern als Depot für Kunstwerke der Albertina genutzt wird, ist dieses eigentlich für Besucher nicht mehr zugänglich. Aufgrund unserer guten nachbarschaftlichen Verhältnisse erklärten sich die Führung des Essl-Museums sowie der Portier Herr Dorn dankenswerterweise bereit, uns durch das Gebäude zu führen und uns viele spannende Geschichten darüber zu erzählen.

Sportfest im Strandbad

Am Mittwoch in der letzten Schulwoche vor den Sommerferien fand vormittags ein Sportfest für die Schüler/innen statt. Aufgrund der sehr warmen Wettervorhersagen adaptierten wir das ursprünglich geplante Sportquiz im Happyland zu einem sportbezogenen Stationenbetrieb am Gelände des Strandbades Klosterneuburg, an dem alle Schüler/innen sowie zahlreiche Lehrer/innen teilnahmen. Es wurden eine Badestation im Außen-Pool des Strandbades, eine Team-Sportart-Spielstation (Fußball, Volleyball, Basketball, Frisbee) sowie eine Wettkampf-Spiel-Station mit einer Frisbee-Übung angeboten. Die Schüler/innen besuchten jede Station rund 30-45 Minuten lang, sodass sie im Laufe des Vormittags bei allen Alternativen teilnehmen konnten. Danke an alle Beteiligten für die spontane, gelungene Adaption des Sportfestes!

Zeiten im Deutschen 1a

Wo ist nur die Zeit geblieben?

Sieben Stunden Deutschunterricht, das ist ganz schön viel für eine Woche. Deshalb nutzte die 1A diese Zeit, um sich mit dem Thema der Zeiten im Deutschen zu beschäftigen. Das sollte natürlich, wenn man sooo viel Zeit zur Verfügung hat, auch auf spielerische Art und Weise geschehen. Die Klasse gestaltete u.a. eigene Quizkärtchen, die bei einem Brettspiel zum Einsatz kamen. Außerdem spielten wir „Stummes Stammformen finden“. Dabei wurde den Schüler*innen ein Zettel mit jeweils einer der drei Stammformen eines Verbs auf den Rücken geklebt und sie mussten die jeweiligen fehlenden Formen suchen. Die Herausforderung bestand darin, dies so schnell wie möglich zu schaffen, ohne dabei zu sprechen. Die Bestzeit betrug: 1:46 Minuten.

Family Fun Park 2ab 3a

Am 28.6. hatten die Schüler/innen der 2ab sowie 3a die Gelegenheit, sich im Family Fun Park Wien noch einmal so richtig auszupowern, bevor es dann bald ab in die Ferien geht. Rund 45 Schüler/innen und 6 Lehrpersonen nahmen an dieser Exkursion teil. Zufrieden und glücklich, aber doch auch ein bisschen müde, kamen wir dann gegen Ende der 6. Schulstunde wieder in Klosterneburg an.

Hochbeet-Ernte 3b

Ende Juni ernteten die Schüler/innen der 3b einige Erträge der Hochbeete. Sie wurden bei wunderschönem Wetter und nettem Ambiente im Schulhof im Rahmen eines gemeinsamen Frühstückes verzehrt. Die Kartoffeln und Kürbisse verblieben noch im Hochbeet, da sie noch weiter wachsen bzw. ausreifen müssen. Die Ernte davon kann dann im Anfang des nächsten Schuljahres, im Herbst, erfolgen. Wir freuen uns schon darauf!

 

botanisches Versuchslabor der Uni Wien im Augarten 3b

Nachdem der Labor-Projekttag in Kooperation mit der Uni Wien im Jänner 2022 pandemiebedingt im Online-Modus durchgeführt wurde, freuten wir uns nun umso mehr, dass wir nun zu Schuljahresende den praktischen Teil dieses Projekts vor Ort im Versuchslabor beim Augarten in Wien umsetzen durften. Die Schüler/innen konnten im Labor der Uni Wien anhand einiger praktischer Beispiele die Reizphysiologie von Pflanzen erkunden. Beispielsweise wurde mit Venusfliegenfallen und Mimosen-Pflanzen experimentiert. Außerdem durften sich die Schüler/innen in den dortigen, verschiedenen Gewächshäusern Umsehen und die ein oder andere Pflanze aus nächster Nähe beobachten. Gegen Ende des Projekttages wurde im Garten des Labors noch eine Schnitzel-Jagd veranstaltet, bei der eine braune Schatzkiste gesucht werden sollte, die mit reichlich Belohnung gefüllt war.

1a im Kunsthistorischen Museum

Die 1A auf den Spuren von sagenumwobenen Wesen

Wo ist es bei heißen Temperaturen angenehm kühl und wo kann man die imposanten Werke der Kunstschaffenden aus früheren Jahrhunderten betrachten? Richtig: im Kunsthistorischen Museum in Wien. Dorthin machte sich die 1A auf den Weg, um mehr zum Thema „Drachenschuppen Monsterkrallen“ und die Mythen und Sagen, die sich rund um die ausgewählten Werke ranken, zu erfahren und sich darüber auszutauschen. Natürlich musste sich die Klasse auch stärken. Bei einer Pause im Arkadenhof der Universität Wien und bei einem Eis im Burggarten fanden wir schattige Plätzchen an diesem heißen Sommertag.

Zotter Schokoladenfabrik 1ab

Darf´s noch etwas Süßes sein zum (Schul-)abschluss?

In der letzten Schulwoche vor den Sommerferien reiste die 1AB zu „Zotter Schokoladen“ in die Steiermark. Zuerst besuchten wir den „Essbaren Tiergarten“, wo wir im Streichelzoo mit Alpakas, Eseln, Schweinen und vielen Vierbeinern mehr zahlreiche Schnappschüsse machten. Danach ging es vorbei am Ideenfriedhof, auf dem bisherige Schokoladekreationen bzw. Ideen dafür zu Grabe getragen werden.

Die Schoko-Genusstour führte uns vorbei an zahlreichen Verkostungsmöglichkeiten, währenddessen konnten wir auch immer wieder einen Blick auf den Herstellungsprozess der Schokolade werfen. Das Ranking der beliebtesten Sorten der 1AB ergab: 1. Erdbeerschokolade, 2. Weiße Schokolade, 3. Karamellschokolade.

Kanu-Wanderung 3a in Wien

Bei traumhaftem Wetter fand am 22.06.2022 für die Schüler/innen der 3a sowie für die Lehrerinnen Prof. Krausl und Prof. Steindl eine Kanu-Wanderung in Wien im Bereich der neuen Donau statt. Vor Ort leitete ein Guide den Tagesablauf an. Begonnen haben wir mit einer gemeinsamen, bewegungsbezogenen Vorstellungsrunde. Danach bekamen die Schüler/innen die Aufgabe, ein 50m langes, verwirrtes Seil möglichst schnell schön gerade auszurollen. Dazu agierten sie alle zusammen als Team. Dies diente als Vorbereitung, weil das gegenseitige Zusammenarbeiten auch beim Kanu-Fahren eine wesentliche Rolle spielt. Anschließend ging es nach einer kurzen Jausen-Pause auch schon los mit der Wassersportart. Es standen uns sechs Kanu-Bote sowie ein Rafting-Boot zur Verfügung. Gemeinsam fuhren wir am vom Angelibad bis zum Kaiserwasser und wieder retour. Mittags gönnten wir uns dann wieder eine Pause und durften uns mit einem Nudelgericht stärken. Im Anschluss daran gab es noch Obst und ein Eis als Nachspeise. Zum Schluss durften die Schüler/innen dann noch selbst entscheiden, ob sie sich lieber noch ein Wenig auf der Wiese ausruhen möchten oder ob sie sich noch direkt im Wasser etwas abkühlen wollen. Gegen 15:30 Uhr machten wir uns wieder auf den Rückweg zur Schule. Es war ein sehr netter, gemeinsamer Tag! Danke an alle Beteiligten fürs motivierte Mitmachen!

Zoo Schönbrunn 1ab

Am 15.06.2022 fand für die beiden ersten Klassen eine Exkursion in den Zoo Schönbrunn nach Wien statt. Der Tag startete gleich abenteuerreich, da wir eine unvorhersehbare Zugverspätung mit allem drum und dran erlebten. Nachdem manche Züge aus der Tullner-Gegend aufgrund eines technischen Gebrechens ausfielen, bildeten sich spontan PKW-Fahrgemeinschaften zwischen Schüler/innen und Eltern (ein herzliches Dankeschön auch an dieser Stelle für die spontane Unterstützung!), damit es alle rechtzeitig zum Treffpunkt schaffen. Ein Schüler löste diese Situation besonders sportlich, nämlich in dem er die Strecke mehrere Bahnstationen zügig mit seinem Roller zurücklegte. Alle Beteiligten haben sich wunderbar mit der Situation zurechtgefunden und so konnten wir mit einer kleinen Verspätung gemeinsam per Zug nach Wien fahren. Begonnen haben wir diese Exkursion vor Ort mit zwei Schaufütterungen, nämlich jener eines Elefanten-Trainings und jener bei Besuchern besonders beliebten Fütterung der Mähnenrobben. Nach einer kurzen Stärkung mit Speis und Trank bildeten die Schüler/innen Kleingruppen, in denen sie sich selbstständig durch den Zoo bewegen durften. Jede/r Schüler/in bekam ein Arbeitsblatt mit ein paar Fragen, die sie mithilfe der Steckbriefe, die bei den einzelnen Gehegen angebracht sind, beantworten konnten. Sie machten sich also eigenständig auf den Weg durch den Zoo, lernten ein paar Infos zu verschiedenen Tieren kennen und durften die spannenden Lebewesen aus nächster Nähe beobachten. Sogar das erst wenige Tage alte Zebra-Junge konnten wir schon im Gehege sehen. Zwischendurch legten wir immer wieder einmal kurze Jausen-Pausen ein, bei denen wir uns als gesamte Gruppe trafen. Gegen Mittag ging es dann wieder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln retour zur Schule, wo die Schüler/innen auch entlassen wurden. Es war ein ganz toller Tag mit wunderbarem Wetter, der uns allen sehr viel Spaß gemacht hat.