Kategorie: Aktuelles

Run 4 Ukraine

Seitens der Ordensgemeinschaften Österreichs wurde die Initiative „LAUFerstehen – Run 4 Ukraine“ ins Leben gerufen mit dem Ziel, ein selbst gewähltes Projekt / eine karitative Organisation finanziell zu unterstützen.  

Am Freitag vor den Osterferien veranstalteten wir mit allen Schülerinnen und Schülern des Privaten Gymnasiums Klosterneuburg den Run 4 Ukraine in der Klosterneuburger Au. Schon im Vorfeld sammelten die Schülerinnen und Schüler eifrig Sponsoren, die ihre gelaufenen Kilometer finanziell „abgelten“ sollten – pro gelaufenen Kilometer wurde gespendet.  

Der Startschuss zum Massenstart erfolgte durch Dir. Mag. Poyntner und die Schülerinnen und Schüler liefen top motiviert Runde für Runde durch die Au.  

Insgesamt erliefen unsere Schülerinnen und Schüler zusammen 775 km und unglaubliche € 17.000, die wir an die Caritas für die Ukrainehilfe übergeben konnten.  Caritas-Direktor Klaus Schwertner nahm die Spenden symbolisch persönlich entgegen und zeigte sich überaus dankbar für das tolle Ergebnis. Er hob besonders die Solidarität und Hilfsbereitschaft der Schulgemeinschaft hervor und bedankte sich bei den anwesenden Schüler*innen, Lehrkräften und dem Elternverein.

Wir sind stolz, dass unsere Schülerinnen und Schüler mit so viel Engagement dabei waren und bedanken uns bei allen Sponsoren für die großzügige finanzielle Unterstützung!

„Inventions“ Projekt in Englisch

Vor den Osterferien haben die Schüler*innen der dritten Klassen in Englisch an einem kurzen Projekt zum Thema „inventions“ gearbeitet. Nachdem sie von Prof. Resch eine Einführung in das neue Thema bekommen haben, durften die Kinder ihr Wissen über eine von ihnen selbst ausgewählte Erfindung vertiefen. Darunter waren z.B.: the bicycle, the supercomputer, the photovolatic panel, minecraft, the knife, the airplane, the hamster-shredder. Besonders kreative Köpfe haben stattdessen Pläne für ihre eigene Erfindung geschmiedet wie der „Speedy-Pen“ (ein Stift, der die Hausübungen in nur einer Minute erledigt) oder das „SAG telescope“ (ein Teleskop mit welchem man das schwarze Loch SAG beobachten kann). In Partnerarbeit haben sie dabei zuerst im Internet die wichtigsten Infos recherchiert und diese im Anschluss in einen zusammenhängenden Text verpackt. Danach kamen ihre Digi-Skills und ihre Kreativität zum Einsatz: mit der App „Flipgrid“ zeichneten die Schüler*innen ihre Präsentation über ihre Erfindung auf und konnten dabei den Hintergrund anpassen, Sticker & Text hinzufügen, Fotos einfügen u.v.m. Nicht bei allen spielte die Technik auf Anhieb mit und manche brauchten ein paar Anläufe bis das Aufnehmen des Videos zufriedenstellend geklappt hat. Auch die Fachlehrerin kam dabei ins Schwitzen 😉. Doch die Schüler*innen haben sich wacker geschlagen und haben einige tolle Videos produziert! HIER sind ein paar Ausschnitte der Flipgrid-Videos sowie ein besonders gelungenes Beispiel von Emily und Anna aus der 3A verlinkt.

Känguru der Mathematik 2022

Am 17. März fand, wie jedes Jahr, der Wettbewerb „Känguru der Mathematik“ statt, an dem zum ersten Mal auch die Schülerinnen und Schüler unserer Schule teilnahmen.

Dieser Wettbewerb bot den Lernenden Gelegenheit, in spannender Wettbewerbsatmosphäre, mathematische Aufgaben durch kreatives Tüfteln zu lösen.

Damit auch Sie ihr mathematisches Wissen unter Beweis stellen können, folgt hier eine Aufgabe des Wettbewerbs:

Die Jahreszahl 2022 enthält drei gleiche Ziffern. Schildkröte Eva erlebt nun schon zum dritten Mal ein Jahr mit einer Jahreszahl, in der eine gleiche Ziffer drei Mal vorkommt.
Wie alt wird die Schildkröte Eva heuer mindestens?

(A) 20                  (B) 22                 (C) 23                  (D) 56                (E) 134

Besonders hervorheben möchten wir die super Leistungen von Theo (1a), Nina (1b), Laura-Sophie (2a), Timon (2b), Theresa (3a) und Joey (3b), die den 1. Platz in ihren Klassen erreichen konnten – gratuliere!

Hoch hinaus im Sportunterricht

Die Schülerinnen der 2ab wagten sich im Rahmen des Sportunterrichts in der Kletterhalle in luftige Höhen und hatten dabei jede Menge Spaß!

Deutschbücher für unsere ukrainischen Schüler/innen

Am 01.04.2022 haben unsere ukrainischen Schülerinnen und Schüler – gemeinsam mit ihren Buddys – Deutschbücher vom Vizepräsidenten des Lions Club Klosterneuburg Babenberg überreicht bekommen.

Wir freuen uns, dass wir sie dadurch in Zukunft noch besser beim Deutsch lernen unterstützen können und bedanken uns beim Lions Club Klosterneuburg Babenberg für das Sponsoring der Deutschbücher.

biologisches Oster-Laborprojekt der 3b

Aktuell steht beim Biologie-Unterricht der 3. Klassen gerade das Thema Nutztiere und Tierschutz am Programm. Passend zu den letzten Unterrichtsstunden vor Ostern, veranstalteten Prof. Steindl und Prof. Stoick gemeinsam mit den Schüler/innen der 3b am Donnerstag und Freitag vor den Ferien ein Biologie-Labor-Praktikum wo sich alles rund um das Hühnerei (Geflügel als Nutztier des Menschen) drehte. Es wurden einige Untersuchungen praktisch durchgeführt wie zum Beispiel ein Haltbarkeitstest von Eiern im Wasserglas, mikroskopische Beobachtungen von Eiklar und Eigelb, Veränderung der Struktur einer Eischale von porös zu elastisch (24h in Essig eingelegt), Auf- und Absteigen eines Ei’s in einem Wasserglas bzw. Salzwasserglas sowie ein paar mehr. Die Schüler/innen arbeiteten selbstständig in Kleingruppen (dafür bekamen sie die jeweiligen Arbeitsanweisungen jeweils bei der Station schriftlich vermerkt sowie die nötigen Materialien bereitgestellt) und bearbeiteten die einzelnen Aufgaben im Stationenbetrieb. Wie im Labor üblich, führten die Schüler/innen neben den praktischen Versuchen auch ein Protokoll über die jeweils beobachteten Eindrücke. Als Abschluss fürs fleißige und motivierte Mitarbeiten der Schüler/innen fand dann noch ein gemeinsames Frühstück statt. Ein in der Schule selbstgemachter Eiaufstrich und hartgekochte Eier durften dabei natürlich nicht fehlen. Vielen Dank auch an dieser Stelle nochmals an jene Schüler/innen der 3b, die uns netterweise mit Lebensmittelspenden (Eier aus der eigenen Hühnerhaltung, Brot, Butter, Salz, Käse, …) unterstützt haben. Es war ein sehr gelungenes Projekt! Danke an alle Beteiligten! 🙂

Escape-Puzzle-Projekt der 1B

Puzzlen, Rätsel lösen, Krimigeschichten schreiben….die 1B verbrachte einen kompletten Tag mit einem Deutsch/Mathematik-Projekt und war sichtlich begeistert. Die Kinder mussten ihre Kombinationsgabe nicht nur beim Puzzlen, sondern auch beim Rätsellösen unter Beweis stellen. Danach war Fantasie gefragt: Was ist wirklich mit Dr. Hassmann passiert? Was hat die Nachbarin mit dem Gewächshaus zu tun? Und welches mysteriöse Rätsel ist in der Spielzeugfabrik verborgen? Fragen, auf die die 1B sehr kreative Antworten gefunden hat – lesen Sie weiter unten ein besonders gelungenes Beispiel!

Die Spielzeugfabrik

Völlig außer Atem kam sie bei ihrer Tante, bei der sie vorübergehend wohnte an. Als Elisabeth das kreidebleiche Gesicht ihrer Nichte sah, fragte sie sofort: ,,Um Gottes Willen, was ist passiert? Ich dachte, du bleibst über das Wochenende in deiner alten Fabrik?“ ,,Du errätst nie, was passiert ist.“, meinte ich.

Ich berichtete: ,,Als ich aufgewacht bin, ging ich in meine Fabrik, um zusehen ob alles in Ordnung ist. Daweil ich den Sicherheitscode angab, hörte ich gruslige Geräusche aus der Produktionshalle. Schnell öffnete ich die meterdicke Stahltür. Doch ich bereute es sofort. Vor dem Schredder sah ich eine riesige Blutlacke voller Maden, und in einer eisernen Maschine war sein Lieblingsspielzeug, der grüne Kobold gefangen. In Windeseile rannte ich zum Behälter, um mein Spielzeug zu befreien. Doch auf halbem Wege, blieb ich wie angewurzelt stehen, weil hinter mir ein leises, böses Kichern zu hören. Langsam drehte ich mich um und sah einen kleinen Spielzeug-Killerclown auf der Elefantenproduktionsmaschine sitzen. Neben ihm fasste ein Greifarm einen Elefanten am Kopf und riss ihn in zwei. Sofort rannte ich davon, doch vor der meterdicken Stahltür, durch die ich flüchten wollte, stand ein riesiger, furchteinflößender, lebendiger mit leuchtend roten Augen im Türrahmen und sagte: ,,Hier kommst du nicht durch, solange ich hier wache.“ Ich wollte gerade durch einen anderen Ausgang flüchten, doch hinter mir standen zwei kleine Babypuppen, die grässlich lachten. In der Mitte stand ein großer Elefant der mit seinem langen Rüssel hin- und her- fuchtelte. Da sah ich einen Lüftungsschacht. Ich warf mich auf den Boden und krabbelte schnell hinein. Hinter mir hörte ich die laute, wütende Stimme des Clowns: Sie darf nicht entkommen.“  Nach zwei Minuten war ich in der Freiheit. Doch plötzlich kamen zehn Nussknacker. Ich lief aber schnellen Fußes zu deinem Haus. Jetzt muss ich mir für das Abenteuer suchen. Willst du mir dabei helfen?“ Mit großem Mut meinte meine Tante: ,,Ja, ich will dir helfen, ich möchte dir helfen und wir schaffen es.“ ,,Dann machen wir uns auf den Weg.“, rief sie. Zusammen stiegen wir ins Auto und fuhren zur Fabrik. Wir schlichen uns wieder durch den Lüftungsschacht in das Innere der Spielzeugfabrik und warteten bis die Luft rein war. Wir erblickten zufälligerweise ein Fass mit einer giftgrünen Chemikaliensuppe neben der Babyproduktionsmaschine.

Vorsichtig schlich ich hin und schloss die Tonne. Plötzlich wurde es still und als ich mich umdrehte waren alle Babypuppen, Teddybären, Nussknacker und Elefanten erstarrt. Auch der Killerclown war erstarrt. Wir klatschten uns in die Hände und dann holte ich meinen Kobold. Anscheinend waren die Chemikalien der Auslöser, das die Spielsachen lebendig wurden.

love poems – Englisch 2a

Im Rahmen des Englisch-Unterrichts wurden die Schüler/innen der 2a unter der Anleitung von Frau Prof. Plessl lyrisch kreativ und verfassten eigene Liebesgedichte (love poems).

Schitag 3. Klassen Hochkar

Nachdem der ursprünglich geplante Schikurs der 3. Klassen Ende Februar leider pandemiebedingt abgesagt werden musste, fand für die Schüler/innen der 3. Klassen am Dienstag, 15.03.2022 ein Schitag zum Hochkar statt. Ganz nach dem Motto „der frühe Vogel fängt den Wurm“, starteten die Schüler/innen der 3. Klassen gemeinsam mit Prof. Edhofer, Prof. Hager, Prof. Plessl und Prof. Steindl bereits ab 7:15 Uhr in Richtung des Schigebiets. Nach einem schönen Schitag kamen wir gegen 19 Uhr wieder verletzungsfrei in Klosterneuburg an.

SOL-Projekt und Bücherbasar in der 1B

Die 1B war in den letzten Wochen sehr projektorientiert unterwegs – einerseits stand ein Kommunikationsprojekt am Programm, das unter Beteiligung von Prof. Plessl, Prof. Resch, Prof. Steindl und Prof. Poyntner durchgeführt worden ist. Ziel des Projekts war das Kennenlernen von verschiedenen Entspannungstechniken sowie die Sensibilisierung auf wertschätzende Kommunikation. Die Schülerinnen und Schüler haben viele ansprechende Beispiele eingebracht und sich tatkräftig auf die verschiedenen Methoden eingelassen!

Ebenso fand im Rahmen des Deutschunterrichts ein Bücherbasar statt, wo alle Schüler*innen ihr Lieblingsbuch vorstellen konnten. Danach wurden Punkte vergeben – vielleicht finden sich die top gereihten Exemplare ja bald in der Bibliothek wieder!